Cheerson CX-10 FPV – Kleinster FPV-Kopter der Welt 1


Wie bereits angekündigt, plane ich einen super winzigen FPV Quadrocopter zu bauen. Da nun alle Teile für den FPV-Umbau eingetroffen sind (genau genommen sind es ZWEI Teile :-) ), können wir mit der Bastelarbeit beginnen. Schau’n wir mal…

Cheerson CX-10 Demontage

Cheerson CX-10 Gehäuse Platine Propeller Schrauben Reparatur

Die Komponenten des Cheerson CX-10

Den “kleinsten Quadrocopter der Welt” hat man in Null-Komma-Nix auseinander genommen, einen sehr kleinen Kreuzschraubendreher vorausgesetzt. Vier Schrauben und die vier äußeren Haltebügel des Unterbodens sind zu lösen, diese sind natürlich sofort abgebrochen, aber was soll’s? Nun kann der 11,5 Gramm leichte Copter geöffnet werden.

Ich werfe einmal einen kurzen Blick auf die filigrane Technik des Kleinen und staune nicht schlecht: Es kommt tatsächlich ein ARM 32 Mikroprozessor zum Einsatz, vergleichsweise flottes Teil, für ein Billigprodukt dieser Güte nicht unbedingt zu erwarten.

In meinem Fall ist die Platine rot, es gibt meinen Recherchen zufolge verschiedene Generationen des CX-10, die unter Anderem auch mit grüner und blauer Platine ausgeliefert wurden. Ein User eines Amerikanischen Forums hatte ein Foto gepostet, auf dem die Antenne als Leiterbahn in der Platine ausgeführt war und nicht wie in meiner Version als aufgelöteter Draht.

 

Mikro-FPV-Kamera

Gestern traf endlich die FPV-Kamera inkl. Sender ein: Es handelt sich um eine Boscam CM205 aus dem fernen Osten. Mein erster Eindruck: “Verdammt klein, das Ding!” Hier ein Paar Eckdaten:

  • Größenverhältnisse: Cheerson CX-10 und Boscam CM205

    Größenverhältnisse: Cheerson CX-10 und Boscam CM205

    Frequenzbereich: 5,8 GHz

  • Sendeleistung: 10 mW
  • Auflösung: 628 x 582 Pixel
  • Format: PAL / NTSC
  • Spannungsversorgung: 5V/200mA
  • Betrachtungswinkel: 55°

Das Teil ist schon erstaunlich klein und leicht, aber ist es klein und leicht genug? Das wird sich wohl erst später zeigen. Nachdem ich das Kameragehäuse und den Stecker entfernt hatte, wog die Cam inkl. Sender noch 2,4 Gramm. Dieses Gewicht gilt es also vom Gewicht des Copters zu reduzieren, um am Ende möglichst wieder die 11,5 Gramm Abfluggewicht zu erreichen, oder zumindest annähernd.

Es wird spannend: der elektrische Anschluss

Zunächst begebe ich mich auf die lange un mühsame Suche nach Informationen zur Beschaltung der Kamera und des Copters. Für die Cam habe ich etwas finden können, den Copter muss ich mit dem Multimeter genau untersuchen. Die Krux hierbei ist, den Ein/Aus Schalter auch die Kamera ein und aus schalten zu lassen, da ansonsten der LiPo tiefentladen wird. Wir brauchen also ein “Schaltplus”. Schwieriges Unterfangen…

Fortsetzung folgt…


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Ein Gedanke zu “Cheerson CX-10 FPV – Kleinster FPV-Kopter der Welt

  • grubelnik

    Hallo!

    Ich möchte nur die Kamera aus dem Copter ausbauen, und extern in einer Modellbahnlok betreiben.
    Gibt es hier auch schon Erfahrungen. Bzgl Stromversorgung Extern?
    VLG
    Karl-Heinz